Vereinigungspreis

Vereinigungspreis für den Zeitraum vom 24. September 2020 bis 30. September 2020: 1,27 € / Indexpunkt 

 

Marktlage:

 

Am Schlachtschweinemarkt findet das Angebot nicht immer zeitnah und vollständig seine Käufer. Das ASP-Geschehen und in erster Linie zu geringe Arbeitskapazitäten in Schlachtung und Zerlegung verlangsamen den Warenabfluss. Die Preise verbleiben auf der erreichten niedrigen Basis.

Im Fleischgeschäft kam ASP-bedingt in den letzten Tagen Bewegung auf. Vor allem Bäuche mussten erhebliche Abschläge hinnehmen. Der Grund liegt hier ganz klar im fehlenden Export nach China. In der Volksrepublik wurde für diesen Artikel Marktbeteiligten zufolge in den letzten Monaten deutlich mehr bezahlt als in Europa, sodass ein Großteil verschifft wurde. Da dieser Absatzkanal nun wegfällt, mussten deutliche Korrekturen vorgenommen werden. Darüber hinaus sind die Nebenerzeugnisse wie Pfötchen und Schnäutzchen derzeit ein Problem. Während diese in Asien immer einen Absatz fanden, müssen sie nun zum Teil entsorgt werden, was die Schlachtunternehmen Geld kostet. Positiv sind hingegen die Verkäufe von Schinken und Kotelett, was zum Teil auf Sortimentsumstellungen zurückzuführen ist. (VEZG).

 

 

Marktinformation für Ferkelaufzüchter auf Anfrage.